Produkte von maXH

Die meisten Menschen nehmen sich zum Neujahr etwas vor – und unter den gegebenen Bedingungen spielt die Gesundheit natürlich eine dominierende Rolle.

Nahrungsergänzungsmittel sind dabei oft Thema – bringen die wirklich was?
Ich habe die Erfahrung gemacht: JA!
Allerdings mit einer wichtigen Einschränkung: die Qualität – und damit auch der Preis. Eine billige Brausetablette bringt leider so gut wie nichts. 
Unser Körper benötigt hochwertige, gut zu verstoffwechselnde „Bausteine“ um notwendige Vorgänge am Laufen halten zu können. 

Das ist bei unseren vierbeinigen Partnern natürlich nicht anders; daher sollten auch diese – zumindest kurweise (z.B. beim Fellwechsel) – mit Ergänzungsfuttermitteln versorgt werden.

Sehr gute Erfahrungen habe ich mit den Produkten von Maxantis gemacht, die es für Menschen und Tiere gibt. Eine Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit ist meist schon nach wenigen Tagen bemerkbar.

Sie können alle drei Produkte über meinen Online-Shop bestellen. (Klicken Sie dafür auf den hellblau unterlegten Link unter dem Foto.)

Wenn Sie nicht so gerne über das Internet einkaufen, dann schreiben Sie mir eine kurze Nachricht. Wir finden eine Lösung.

Nahrungsergänzung

maXH Opti für Menschen

Ergänzungsfuttermittel

maXH Hippo für Pferde

maXH Dog für Hunde

Gänseblümchen

Bellis perennis

Maßliebchen, Tausendschön

Heilpflanze des Jahres 2017

Familie: Korbblütler – Asteraceae / Compositae        

Beschreibung:
Staude, die Einzelblüten bilden ein Körbchen, dass „Blüte“ genannt wird; Randblüten (Zungenblüten) weiß bis rosa, Röhrenblüten in der Mitte dottergelb

Vorkommen: 
Wiesen, Weiden, Rasenflächen; fast ganzjährig blühend; stellt kaum Ansprüche an den Boden     

Droge:
Blüten und Blätter, bester Sammelzeitpunkt 24. Juni (Johannistag)

Inhaltsstoffe:  
Saponine, Gerbstoffe, Schleim, Bitterstoffe, ätherische Öle

Anwendung: 
alte Heilpflanze
innerlich: im Salat oder auf Brot;
bei Atemwegserkrankungen und schmerzender Periode; wirkt harntreibend und „blutreinigend“; bei Schwäche, Durchfall, Erkältung, bei Gicht und Rheuma, für die Leber;
für die Seele – nach Traumata
äußerlich: zerquetscht als Umschlag bei Verstauchungen, Wunden und Hautausschlägen

Kontraindikation:
Schwangerschaft/Trächtigkeit > hat Einfluss auf die weiblichen Geschlechtsorgane

Anwendung bei Tieren:            
Pferd: Satteldruck, Wundversorgung
Hund: als Nahrungsergänzung, in Honig als Hustenmittel, als Umschlag bei entzündeter Haut    

Wissenswertes:
Blüten öffnen sich morgens, schließen sich bei Regen, trübem Wetter und am Abend; können sich etwas nach der Sonne ausrichten; Bestäubung durch Kerbtiere; Blüten ertragen bei trockener Luft bis zu -15°C ohne Schaden

Bedeutung:
Mutterliebe, christliche Tugenden: Reinheit, Anspruchslosigkeit, Bescheidenheit, ewiges Leben und Erlösung

Ich freue mich, wenn Ihnen meine Fotos gefallen.
Unter Angabe der Quelle dürfen sie gerne verwendet werden.

Der Shop ist wieder online!

Auf Grund der DSGVO musste ich einige Änderungen am Shop vornehmen – das hat leider länger gedauert, als ich dachte.

Bisher ist nur ein kleiner Teil der Produkte verfügbar – aber ich arbeite dran und werde Sie über Social Media etc. auf dem Laufenden halten.

Schauen Sie doch mal vorbei und schreiben Sie mir, wenn Sie Verbesserungsvorschläge und Wünsche haben. Danke schön!

http://www.huberts-futter.kaufen

Wiener Hundesegen

Christus wurde geboren, eher als Wolf oder Dieb.
Da war der heilige Martin Hirte Christi.
Der heilige Christ und der heilige Martin, der Ehrwürdige,
sie sorgen heute für die Hunde und Hündinnen, 
damit ihnen weder Wolf noch Wölfin
zu Schaden sein können, 
wo immer sie auch laufen, 
im Wald oder auf dem Weg oder der Heide.
Der heilige Christ und der heilige Martin, 
sie mögen bewirken, 
dass wir heute alle hier gesund heimkommen. 

Salbei

Salvia officinalis

Edelsalbei, Königssalbei, Kreuzsalbei, Dalmatiner Salbei, Fischsalbei, Rauchsalbei, Scharlachkraut, Tugendsalbe, Garten-Salbei, Müsliblätter, Muskatellerkraut

Botanik

Familie:   Lamiaceae/Lippenblütler

Herkunft: gesamter mediterraner Raum, bes. Spanien, Südfrankreich, südliche Balkanhalbinsel, sonnige, trockene Böden
Vermehrung durch Stockteilung
Blüte: Mai bis Juni
Es gibt viele Unterarten und Kulturformen – nicht alle eignen sich für therapeutische Zwecke.

Spanischer Salbei / Salvia lavandufolia
Muskatellersalbei / Salvia sclares

Heilpflanze des Jahres 2003

Droge

die getrockneten Blätter des Salvia officinalis und das daraus gewonnene Öl
Geruch: typisch
Geschmack: würzig, herb, schwach bitter, adstringierend

Die Arzneipflanze wird bei uns kultiviert; 20-60 cm hoher Halbstrauch; Sammelzeit: kurz vor der Blüte.

Wichtig – der bei uns wildwachsende Wiesensalbei (Salvia pratensis) wird für arzneiliche Zwecke nicht verwendet, weil der Gehalt an ätherischem Öl zu gering ist!

Inhaltsstoffe

ätherisches Öl (Thujon), Hydroxyzimtsäurederivate (Rosmarinsäure, Chlorogensäure, Cryptochlorogensäure, Kaffeesäure), Gerbstoffe, Bitterstoffe, Flavonoidglykoside (Apigenin, Luteolin, Kämpferol), Diterpene (Carnosolsäure), Triterpene, Spurenelement (überdurchschnittlich viel Eisen, Magnesium, Zink)

Spanischer Salbei (Salvia lavandulifolia) enthält kein Thujon.

salvare = heilen

Wirkung

  • desinfizierend, antibakteriell, antiviral, pilzhemmend
  • adstringierend
  • antihypertensiv / Blutdruck senkend
  • schweißhemmend und -treibend
  • spasmolytisch/krampflösend
  • menstruationsfördernd, hemmt Milchsekretion
  • antioxidativ
  • appetitanregend, verdauungsfördernd, choleretisch
  • leicht Blutzucker senkend
  • Krampf lösend

Wer auf Salbei baut – den Tod kaum schaut!

Anwendung

aroma

Küchengewürz, Aroma für Getränke, für Kosmetika

phytotherapie
  • als Tee/innerlich bei: 
    Atemwegserkrankungen, Bronchitis, Husten,
    Verdauungsstörungen, Blähungen, desinfizierend im Verdauungstrakt, bei leichten Durchfällen
  • zum gurgeln bei Halsschmerzen und Entzündungen im Mund- und Rachenraum
  • zum Abstillen
  • zur Förderung der Gedächtnisleistung insbesonders bei Alzheimer Patienten – in klinischen Studien nachgewiesen
  • äußerlich bei: Hauterkrankungen, übermäßige Schweißbildung
  • Presssaft bei: Atherosklerose, Blasenentzündung, Bluthochdruck, Darmträgheit, Hautkrankheiten, Husten, Leberstörungen, Verschleimung
  • zur Körperpflege und zum Haare färben

Vorsicht vor Überdosierung!
Der Inhaltsstoff Thujon kann zu Magenschmerzen und Übelkeit/Erbrechen, Bluthochdruck, Herz- und Atembeschwerden führen.
Nicht während Schwangerschaft/Trächtigkeit verwenden.

bei tieren

Anwendung beim Pferd:
als leckerer und bekömmlicher Futterzusatz, für die Schweißregulation, als Hustenkraut, bei Hauterkrankungen, Sommerekzem, Satteldruck

Anwendung beim Hund:
als Honig oder Tee bei Husten, im Anti-Floh-Puder, als Zahnabreibung

aromatherapie

Förderung der Gedächtnisleistung (s.o.)

Zitat von Paracelsus:
Warum sollte der Mensch, dem Salbei im Garten wächst, sterben?

Hildegard von Bingen

Salbei ist von warmer und trockener Natur und gedeiht mehr durch die Wärme der Sonne als durch die Feuchtigkeit der Erde, und er ist nützlich gegen kranke Säfte, weil er trocken ist. 

Physica 1.63

Indianische Medizin – Indian Sage

  • eine der wichtigsten Pflanzen
  • zur rituellen Reinigung von Personen und Zeremonieplätzen
  • fördert die Inspiration und öffnet die Gedanken
  • für Meditation wird das Kraut gekaut
  • AtemwegsKH
  • Auflagen aus Blättern bei Gelenkrheumatismus
  • als Gemüse und Gewürz

Hydrolat im Shop


Literaturtipp

Ellen Heidböhmer • Die Heilkraft von Salbei • Herbig • ISBN 978-3-7766-2696-4

Ein kleines Buch mit vielen Anwendungsbeispielen und Rezepten!