Wegwarte

Cichorium intybus

andere Namen: Hindlauf, Rattenwurz, Sonnenwirbel, Wegeleuchte, Zichorie

Zichorie = Zuchtform der Wegwarte

Korbblütler; wächst an sonnigen Weg- und Feldrändern; blüht von Sommersonnenwende bis Herbsttagundnachtgleiche

Droge: Blätter und Wurzeln

Inhaltsstoffe

Bitterstoffe (Blätter), Gerbstoffe (Wurzel), Kieselsäure, Mineralsalze, Vitamin B + C, Kalium

Wirkung: schwach cholagog, senkt Blutzucker

Anwendung

  • Leberentgiftung, Steigerung des Gallenflusses
  • Unterstützung der Bauchspeicheldrüse (vor allem bei Kindern)
  • bei Blähungen und Völlegefühl
  • Anregung- und Kräftigungsmittel
  • lange Einnahme notwendig
  • als Waschung und Verband bei Hautunreinheiten (zusätzlich zum Tee)
  • Volksmedizin: Blutreinigung und Entschlackung
  • als Salat und Gemüse
  • geröstete Wurzel als Kaffee-Ersatz

für Pferde: gutes Zufutter, harntreibend, blutreinigend

Bachblüte: Chicory

Hildegard von Bingen

Die Wegwarte ist warm und feucht, und zwar mehr feucht als warm, und sie strebt in ihrer Natur nach Ansehen und ist eitel. Und jener, der sie bei sich trägt, wird von anderen Menschen gehasst.

Physica 1.60

Anwendung bei: Heiserkeit, Verstopfung