Tollkirsche

Atropa belladonna

Nachtschattengewächs / Solanaceae

tödlich giftig

Inhaltsstoffe:
Atropin, Hyoscyamin, Skopolamin und andere Alkaloide
Anwendung:
Positive Monografie bei krampfartigen Schmerzen; Fertigpräparate; Apothekenpflichtig!

Vergiftungserscheinungen:
„Heiß wie ein Vulkan, blind wie ein Maulwurf, trocken wie ein Knochen, rot wie eine Tomate und verrückt wie der Hutmacher bei Alice im Wunderland.“

Hildegard von Bingen

Die Tollkirsche hat in sich Kälte und Hitze, aber in der Weise, dass sie in dieser Kälte den Überdruss und die Lähmung der Unvollkommenheit enthält, und auf der Erde und an dem Ort, wo sie wächst, besitzt die teuflische Einflüsterung gewissermaßen Anteil und Gemeinschaft für ihre Kunst. Sie ist auch für den Menschen gefährlich zu essen und zu trinken, weil sie sein Bewusstsein erschüttert, als ob er tot sein.

Physica 1.52