Vitamine und ihre Wirkung

Vitamine sind organische Verbindungen/Moleküle in denen ein Stickstoff Atom (N) enthalten ist. 
Für den menschlichen Körper sind 13 lebensnotwendig (essentiell).

Vitamin A • Retinol

  • fettlöslich
  • Vorstufe: Provitamin A = Beta-Carotin
  • enthalten in: Lebertran, grünem Gemüse, Milchprodukten, Thunfisch, Obst, Eiern
  • wichtig für: Wachstum, Zellentwicklung, Sehvermögen, Hautschutz, Schleimhautschutz, Fortpflanzung, Immunsystem, Skelettwachstum
  • bei Mangel: Wachstumsstillstand, Nachtblindheit, Sehschärfenverlust, Hautschäden, Verhornung der Epithelschicht (Hyperkeratose), Infektanfälligkeit, Schuppen, Haarausfall, Sicca-Syndrom
  • Mangel häufig bei: Magersucht, Infektionen, Verdauungsstörungen, Krankheiten der Schleimhäute (mangelnde Aufnahme)
  • Vorsicht vor Überdosierung

Beta-Carotin

  • fettlöslich
  • enthalten in: Karotten, Kohl, Rote Beete, Spinat, Feldsalat, Mangold
  • pflanzliche Vorstufe des Vitamin A
  • bei Mangel: siehe Vit.A

Vitamin B1 • Thiamin

  • wasserlöslich
  • enthalten in: Weizenkeime, Vollkornbrot, Kartoffeln, Hefe, Erbsen, Naturreis, Haferflocken, Walnüssen, Soja
  • wichtig für: Stoffwechsel (von Kohlenhydraten, Energie, Muskeln), Schilddrüse, Gehirn, Herz, Nerven
  • bei Mangel: Störungen von Muskeln, Nerven, Konzentration; Kopfweh, Depressionen, Gewichtsverlust, Kurzatmigkeit, Ödeme, Krämpfe

Vitamin B2 • Riboflavin, Lactoflavin

  • wasserlöslich
  • enthalten in: Vollkornprodukten, Seefisch, Milchprodukten, Blattgemüse, Rindfleisch, Eiern, Hefe, Erbsen, Bohnen
  • wird auch im Darm gebildet
  • wichtig für: Energiestoffwechsel, Aufbau von Erythrozyten und Enzymen, Zellatmung (Oxidation im Gewebe), gesunde Haut, Sehvermögen
  • Mangel entsteht z. B. bei chronischem Durchfall, langer Antibiotika- oder Sulfonamidbehandlung
  • bei Mangel: schlechtes Wachstum, spröde Fingernägel, Blutarmut, Hornhauttrübung, Bindehautentzündung, Nervenschwäche, eingerissene Mundwinkel, rissige Zunge

Vitamin B3 • Niacin

  • Nicotinsäure
  • wasserlöslich
  • enthalten in: Geflügel, Lachs, Rindfleisch, Fisch, Bierhefe, Erdnüssen, Linsen, Kartoffeln, Vollkorn
  • wichtig für: Stoffwechsel und Verdauung, Gehirn und Nerven
  • bei Mangel: Entzündungen der Haut, Schwindel, Zittern, Schlafstörungen

Vitamin B5 • Pantothensäure

  • wasserlöslich
  • enthalten in: Hering, Krabben, Erbsen, Vollreis, Broccoli, Blumenkohl, Pumpernickel, Spargel, Sonnenblumenkerne
  • wichtig für: Stoffwechsel im Gewebe, Verdauung, Entgiftung, gegen graue Haare
  • bei Mangel: schlechtes Immunsystem, langsame Wundheilung, frühes Ergrauen

Vitamin B6 • Pyridoxin, Adermin

  • wasserlöslich
  • enthalten in: Linsen, Bohnen, Bananen, Huhn, Hering, Vollkornprodukten, Kartoffeln, Naturreis, Hefe
  • wichtig für: Eiweißstoffwechsel, Leber, Erregung der Nerven, Blutbildung, Entgiftung
  • bei Mangel: Appetitlosigkeit, Blutarmut, schlechtes Wachstum, Mundwinkeleinrisse, Krämpfe, Depressionen, Haut- und Schleimhautwunden, Reisekrankheit

Vitamin B7 • Vitamin H •  Biotin

  • wasserlöslich
  • enthalten in: Rinderleber, Eier, Nüsse, Haferflocken, Champignons, Vollkorn, Reiskleie, Kartoffeln
  • wichtig für: Haare, Nägel, Wachstum, Stoffwechsel
  • bei Mangel: Haarausfall, Hautschäden, Abmagerung, Depressionen

Vitamin B9 • Folsäure

  • wasserlöslich
  • enthalten in: Bohnen, Spinat, Rosenkohl, Blumenkohl, Broccoli, Endiviensalat, Spinat
  • wichtig für: Eiweißstoffwechsel, Zellteilung, Wachstum, Nerven, Erythrozyten
  • bei Mangel: Blutarmut, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen, Schwangerschaftskomplikationen

Vitamin B12 • Cobalamin

  • wasserlöslich
  • Cyanocobalamin – enthält Kobalt
  • antianämisches Vitamin, Antiperniciosafaktor, extrinsic factor
  • kommt natürlich nicht vor – wird von Mikroorganismen synthetisiert – wird über das Ileum aufgenommen
  • Wichtig für Vegetarier
  • enthalten in: Rinderleber, Fisch, Camembert, Rindfleisch, Quark, Bierhefe,  Sauerkraut, Fleisch, Milch, Eigelb
  • wichtig für: Zellkern (Nukleinsäuresynthese), rote Blutkörperchen (Erythropoese), Hautzellen, Nervenzellen (Bildung von Myelinscheiden), Schwangerschaft
  • bei Mangel: Blutarmut (perniziöse Anämie), Schäden an Haut und Nerven (Neuropathie), Funikuläre Myelose, Glossitis (Entzündungen der Zunge), Schwangerschaftskomplikationen

Vitamin C • Ascorbinsäure

  • wasserlöslich
  • freiverkäufliches Arzneimittel:
    Ascorbinsäure-Pulver > kann zu Magenreizungen führen;
    Natriumascorbat;
    Kalziumascorbat
  • enthalten in: Sanddorn, schwarzer Johannisbeere, Acerola, Paprika, Broccoli, Blumenkohl, Obst, Zitrusfrüchten, Feldsalat, Sauerkraut, Rettich, Hagebutten, Kartoffeln
  • wirkt antiviral und antibakteriell
  • wichtig für: Immunsystem, Bindegewebe, Blutkapillare, Blutgerinnung (Thrombin), Knochen, Zellen, Enzyme, Entgiftung, Eisenresorption, entzündungshemmend
  • wichtig bei: Stress, Operationen, Schwangerschaft, Stillzeit, Infektionen, Traumata, Impfungen
  • Mangel kann entstehen durch: Leberzirrhose, anazide Gastritis, Fehlernährung
  • bei Mangel: Skorbut, Infektionen, Zahnfleischbluten, Appetitlosigkeit, Leistungsschwäche, schlechte Wundheilung
  • wird schnell in der Niere verstoffwechselt – Einnahme mehrmals täglich erforderlich

Hier ein kurzes Video über Vitamin C von Cellagon:

Vitamin D • Cholecalciferol

  • fettlöslich
  • Sonnenvitamin: Ergocalceferol (D2 – pflanzlich) wird durch UV Licht in Cholecalcifero (D3 – tierisch) verwandelt; Calcitriol ist aktives Vitamin D
  • enthalten in: Hering, Heilbutt, Avocado, Ei, Pfifferling (durch Einwirkung von Sonnenlicht), Mutterkorn, Hefe
  • wichtig für: Calcium-Phosphat-Stoffwechsel, Bildung von Knochen und Zähnen
  • Speicherung in der Leber als Kalzidiol, in der Niere als Kalzitirol (D-Hormon);
    bei Niereninsuffizienz entsteht eine renale Osteopathie
  • bei Mangel: Risiko für Diabetes steigt, Knochenbrüchigkeit, Muskelschwäche, Krämpfe, Hypertonie, Rachitis (weiche Knochen, Säbelbeine, Quadratschädel), div. Krebsformen
  • Überdosis: schwere Intoxikation, Erbrechen, Durchfall, Kopf- und Gelenkschmerzen, Ablagerungen in der Niere, Nierensteine, Nierenversagen,

Vitamin E • Tocopherol

  • fettlöslich
  • Chromderivate
  • Antioxidans
  • enthalten in: Weizenkeimöl, Nüsse, Sonnenblumen, Leinsamen, Vollkornbrot, Paprika, grüne Blätter, keimende Samen
  • wichtig für: Zellmembrane, Immunsystem, Hormonhaushalt, Hypophyse, Blutgefäße, entzündungshemmend, reguliert Cholesterin (Fettstoffwechsel), Muskeln (auch Herzmuskel)
  • Bedarf steigt bei fetter Ernährung, Stress und Einfluss von Umweltgiften
  • bei Mangel: Müdigkeit, Antriebsschwäche, Muskelschwund, Fortpflanzungsprobleme, vegetative Dystonie

Vitamin H • Biotin

  • wasserlöslich
  • enthalten in Leber, Niere, Muskelfleisch, Eigelb, Hefe, Reiskleie, Soja
  • Mangel führt zu Hautkrankheiten, Lähmungen

Vitamin K • Phyllochinon

  • fettlöslich
  • kann schlecht im Körper gespeichert werden
    • enthalten in: Eiern, Leber, grünes Gemüse, Zwiebeln, Haferflocken, Sauerkraut, Tomaten, Kohl, Brennnessel, Meerrettich
  • wichtig für: Bildung von Blutgerinnungsfaktoren = Koagulation
  • bei Mangel: Neigung zu Blutungen (Nasenbluten, blaue Flecken, Hämaturie), verlängerte Blutgerinnungszeit
%d Bloggern gefällt das: