Vinzenz Prießnitz

1799-1851

Wasserdoktor

Sohn eines Landwirtes in Schlesien

Gründer Naturheilbund

Nach einem schweren Unfall kurierte er sich selbst, indem er nachahmte, was er bei einem verletzten Hirsch beobachtet hatte.

Es ist nicht die Kälte, die heilt sondern die Wärme, die durch das kalte Wasser erzeugt wird.

Frisches kaltes Wasser ist ein Universalmittel gegen jede Krankheit. Was heilbar ist, kann durch Wasser geheilt werden!

Sein Erfolg spricht sich herum und es kommen Patienten zu ihm. Zunächst heilt er nur mit Wasser, entwickelt dann dazu eine ganzheitliche Therapie (Ernährung, Bewegung) und wurde so zum Begründer eines einmaligen Naturheil-Kursystems.

Nicht im Rezept liegt das Heil, es liegt in der Summe der täglichen Lebensführung.

Der Natur folgen und nichts erzwingen. Sie müssen Geduld haben! Der wahre Arzt wohnt im Menschen selbst.

Die Therapie wurde auch bei Tieren angewandt.

Fotos: Das zeitgenössische Bildmaterial stammt aus dem staatl. Archiv der Stadt Jesenik (Freiwaldau).

In Tschechien kann man sich auch heute noch nach „Priessnitz-Art“ in einem Kurort verwöhnen lassen.

2. Merseburger Zauberspruch

Phol und Wotan begaben sich in den Wald,
da wurde des Balders Fohlen Fuß verrenkt.
Da besprach ihn Sinthgunt, die Schwester der Sunna.
Da besprach ihn Frija, die Schwester der Volla.
Da besprach ihn Wodan, wie er es wohl konnte:

So Beinrenkung
So Blutrenkung
So Gliedrenkung
Bein zu Bein
Blut zu Blut
Glied zu Glied
wie wenn sie geleimt wären. 


Zauberspruch gegen Lahmheiten
9./10. Jahrhundert

Text auf der Tabula Smaragdina

In Wahrheit, gewiß und ohne Zweifel:
Das Untere ist gleich dem Oberen und das Obere gleich dem Unteren, so wirken die Wunder eines Dinges.
So wie alle Dinge aus Einem und durch die Betrachtung eines Einzigen hervorgegangen sind, so werden auch alle Dinge aus diesem Einen durch Abwandlung geboren.

Sein Vater ist die Sonne und seine Mutter ist der Mond.
Der Wind trug es in seinem Bauche, und seine Amme ist die Erde.
Es ist der Vater aller Wunderwerke der ganzen Welt.
Seine Kraft ist vollkommen, wenn es in der Erde verwandelt wird.
Scheide die Erde vom Feuer und das Feine vom Groben, sanft und mit großer Vorsicht.
Es steigt von der Erde zum Himmel empor und kehrt von dort zur Erde zurück, auf dass es die Kraft der Oberen und der Unteren empfange.

So wirst du das Licht der ganzen Welt besitzen, und alle Finsternis wird von dir weichen.
Das ist die Kraft aller Kräfte, denn sie siegt über alles Feine und 

durchdringt alles Feste.
Also wird die kleine Welt nach dem Vorbild der großen Welt erschaffen.
Daher und auf diese Weise werden wunderbare Anwendungen bewirkt.
Und darum werde ich Hermes Trismegistos genannt, denn ich besitze die drei Teile der Weisheit der ganzen Welt.
Vollendet ist, was ich vom Werk der Sonne gesagt habe.


Der Hermes Trismegistos zugeschriebene Text wurde der Legende nach auf einer smaragdenen Steintafel eingeritzt gefunden. Er wurde zu einer der Grundlage der Alchemie = hermetische Kunst.

Trierer Pferdesegen

Zweiter Trierer Segen

Christus und Sankt Stephan kamen zur Stadt Saloniun,
da zog sich das Ross Sankt Stephans eine Erkrankung zu. 
So wie Christus das Ross des Sankt Stephans heilte,
so möge ich mit der Hilfe Christi dieses Ross heilen.
Vater unser. 
Wohlan, Christus, mögest du durch deine Gnade diesem Ross
die Lahmung heilen, 
wie du dass Ross Sankt Stephans bei der Burg Salonium geheilt hast.
Amen.