Bachblütentherapie

Dr. Edward Bach

1886-1936

Edward Bach war Arzt, Immunologe und Bakteriologe.

Die von ihm entwickelte Bachblütentherapie arbeitet auf dem Gebiet der Psychosomatik. Er wollte der Entstehung von Krankheiten auf seelischer Ebene vorbeugen. Dieses System sollte von jedermann zur Selbstanwendung eingesetzt werden können.

„Behandle den Menschen und nicht die Krankheit.“

Die 38 Blüten

  • Agrimony – Odermennig: Maske tragen, nur Fassade zeigen, ohne Frohsinn, mit innerer Unruhe, auf der Suche nach ablenkenden Aktivitäten > echte Freude empfinden
  • Aspen – Zitterpappel: unerklärliche Ängste, Vorahnungen; sehr sensitiv > Vertrauen
  • Beech Rotbuche: überkritisch, intolerant, kein Mitgefühl, Besserwisser, rücksichtslos, voller Vorurteile
  • CentauryTausendgüldenkraut: kann nicht NEIN sagen, Helfersyndrom, schwache Persönlichkeit > Abgrenzung
  • Cerato – Bleiwurz: keine eigene Meinung, fragt ständig andere, viele Träume, schlechte Konzentration, unsicher, Rededrang > Selbstvertrauen
  • Cherry Plum – Kirschpflaume: Angst vor seelischen Kurzschlusshandlungen, Temperamentausbruch, absurde Wünschen und Triebe, durchdrehen > Gelassenheit
  • Chestnut Bud – Kastanienknospe: lernt nicht aus den Fehlern, sondern wiederholt sie; Lernblockaden, unaufmerksam, periodische Erkrankungen > Lernbereitschaft
  • ChicoryWegwarte: manipulativ, fordernde Liebe, Selbstmitleid, besitzergreifend, weinende Kinder
  • Clematis – Weiße Waldrebe: „verbindet große Gedankengebilde mit der Realität“ – Tagträumer, ruhig, braucht viel Schlaf, unkonzentriert > Tatkraft, Realität
  • Crab Apple – Holzapfel: fühlt sich beschmutzt, unrein, infiziert; Stein im Magen, Gifte im Körper, Ordnungsfimmel
  • Elm – Ulme: überfordert, „die schwachen Momente im Leben eines Starken“, psychologisches Riechsalz > Zuversicht
  • Gentian – Herbstenzian
  • Gorse – Stechginster
  • Heather – Heidekraut
  • Holly – Stechpalme
  • HoneysuckleJelängerjelieber
  • Hornbeam – Hainbuche
  • Impatiens – Drüsiges Springkraut
  • Larch – Lärche
  • Mimulus – Gauklerblume
  • Mustard – Wilder Senf
  • Oak – Eiche
  • Olive – Olive
  • Pine – Schottische Kiefer
  • Red Chestnut – Rote Kastanie
  • Rock Rose – Gelbes Sonnenröschen
  • Rock Water – Quellwasser
  • Scleranthus – Einjähriger Knäuel: unschlüssig, sprunghaft, hibbelig, unausgeglichen, Schwangerschaft, Meinungs- und Stimmungswechsel > Balance
  • Star of Bethlehem – Doldiger Milchstern: Seelentröster nach Schock, „energetischer Notfall“ > Klarheit und Kraft
  • Sweet Chestnut Esskastanie
  • VervainEisenkraut: übereifrig, missionarisch, Idealismus, Feuer und Flamme, zuviel positive Energie, reizbar, fanatisch
  • VineWeinrebe: der kleine Tyrann, der eigene Wille, Ehrgeiz, Sieger, kein Verständnis > natürliche Autorität
  • Walnut – Walnuss: Neubeginn im Leben, Durchbruch; bei allen Veränderungen, die verunsichern > kraftvoller Neubeginn
  • Water Violet – Sumpfwasserfeder: innerlicher Rückzug; Überlegenheit; Würde und Haltung; versuchen alles alleine; keine Entspannung möglich > Mitgefühl, Kommunikation
  • White Chestnut – Weiße Kastanie: kreisende Gedanken, schlaflos, unkonzentriert, immer das gleiche Problem > ausgeglichen 
  • Wild Oat – Waldtrespe: kein Ziel, unzufrieden, unterfordert, ewig auf der Suche > Selbstverwirklichung
  • Wild Rose – Heckenrose: innerlich aufgegeben, klaglos, hoffnungslos, keine Lebensfreude, total passiv > Lebenslust
  • WillowWeide: die anderen sind Schuld, Groll, Verbitterung, Opfer > Meister

Zustände

Angst: Aspen, Cherry Plum, Mimulus, Red Chestnut, Rock Rose

Einsamkeit: Heather, Impatiens, Water Violet

Schichtdienst: Agrimony, Scleranthus

Therapeutenschutz: Red Chestnut, Centaury, Holly, Walnut

Überempfindlichkeit: Agrimony, Centaury, Holly, Walnut

Unsicherheit: Cerato, Gentian, Gorse, Hornbeam, Scleranthus, Wild Oat

Verzweiflung: Crab Apple, Elm, Larch Oak, Willow, Pine, Star of Bethlehem, Sweet Chestnut

Persönliche Anmerkung:
Die Bachblütentherapie wird oft belächelt, weil „nix drin ist“. Allerdings habe ich damit schon gute Erfolge erzielt – was sicherlich auch mit der sehr ausführlichen Anamnese zu tun hat.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite des Instituts für Bachblütentherapie Mechthild Scheffer.