Theriak

In der Antike als Antidot = Gegengift gegen tierische Gifte (insbesondere Schlangengift) entwickelt.
Als Erfinder gilt Andromachus, der Leibarzt von König Nero.

60-70 Zutaten: Honig, Wein, Brot, diverse Heilkräuter, Rauschmittel (Opium), Gewürze, Schlangenfleisch u.a.

Im Mittelalter als Universalheilmittel gegen viele Krankheiten und Gebrechen. Die Herstellung erfolgte öffentlich, um zu verhindern, dass minderwertige Zutaten verwendet wurden.

Heute in opiumfreier Zusammensetzung für die volksmedizinische         Anwendung.

Foto: Apotheken-Behälter – aufgenommen bei einer Sonderausstellung im Probstei Museum Schönberg.