Heilpflanzengarten nach Hildegard von Bingen

Im Küchengarten des Schlossparks in Eutin befindet sich auch ein kleines Areal, in dem Heilpflanzen der Hildegard von Bingen angepflanzt sind.

Am 6. August bot Frau Heidrun Leddin ein Führung durch diesen Garten an.
Leider waren viele Pflanzen von der Trockenheit und Hitze in diesem Jahr stark mitgenommen oder bereits verblüht. Trotzdem war es ein interessanter Nachmittag, bei dem ich wieder einiges gelernt habe.
Den Garten werde ich sicherlich zu einer anderen Jahreszeit erneut besuchen.

Vortrag über Spagyrik

Der August-Vortrag beim Naturheilverein Kiel behandelt diesmal das Thema SPAGYRIK. Ich freue mich sehr, dass die Kieler Heilpraktikerin Inge Armschat uns einiges über diese Therapieform berichten wird.

„Bei der Spagyrik handelt es sich um ein natürliches Heilsystem, dessen Wegbereiter Paracelsus war. Es ist eine Heilmethode, um den Menschen in seiner Ganzheit wahrzunehmen und mit der Essenz bestimmter natürlicher Substanzen auf der körperlichen, seelischen und geistigen Ebene zu behandeln. Das Wort Spagyrik stammt aus dem Griechischen und bedeutet „trennen und zusammenführen“, was mit der aufwendigen Art der Herstellung der Arzneien zu tun hat. Die Spagyrik als medizinischer Zweig der Alchemie befasste sich damit, aus natürlichen Grundmaterialien wie Pflanzen, Mineralien und Metallen hochwirksame feinstoffliche Heilmittel zu gewinnen.“ (Pressemeldung NHV)

 

Film Kritik – Papst Franziskus

Scheinbar habe ich so etwas wie ein „katholisches Jahr“ erwischt – erst der Besuch im Kloster und nun noch ein Film über den Pabst…

Papst Franziskus hat mich vom ersten Moment an fasziniert – so ganz anders als sein Vorgänger.

Gestern habe ich mir den Film angesehen. So eine wunderbare Botschaft! Fast allen im Kino liefen die Tränen.
Es geht um die Fragen, die uns alle bewegen: Arbeit, Partnerschaft, Kinder, Geld, Umwelt, Krieg … und um Hoffnung, Gerechtigkeit, Würde und unsere Verantwortung!

Da ist wieder dieses Wort! Wir alle sind für alles verantwortlich – für uns, unsere Mitmenschen, für unsere Mitgeschöpfe, unsere Umwelt. Vorbild kann uns dafür möglicherweise der Heilige Franziskus von Assisi sein.

Vor vielen Jahren habe ich Assisi besucht und war von diesem Ort begeistert. Damals habe ich mir zwei kleine Büchlein über den Hl. Franziskus und die Hl. Klara gekauft. Ich glaube, da schaue ich mal wieder rein. …