dôTerra – ätherische Öle

Aromatherapie ist sehr eng mit der Phytotherapie verbunden und daher lässt mich dieses Thema natürlich nicht los … 

In den letzten Monaten habe ich zwei Veranstaltungen von dôTerra besucht und konnte mal reinschnuppern – in die Firmenphilosophie und natürlich in die Produktpalette. 

Wer mich kennt weiß, dass ich bei jedem neuen Produkt, das ich in mein Sortiment aufnehme kritisch bin und den Herstellern mit meinen Fragen wahrscheinlich sehr auf die Nerven gehe. 

Was soll ich sagen – ich bin von den Produkten und der Philosophie überzeugt.


Ich habe mir also zunächst ein Essentials Kit (Set) angeschafft, denn probieren geht über studieren!
Mit den 6 verschiedenen Düften, die man im Diffuser vernebelt, kann man sehr gut Stimmungen harmonisieren. Zitronig, pfefferminzig, blumig, holzig – je nach Lust und Laune. 

Der Diffuser leuchtet und blubbert ganz leise. Super gemütlich!

Sobald die Einschränkungen der Corona Pandemie es zulassen, werde ich Infoabende veranstalten. Diese Produkte muss man einfach RIECHEN, da hilft kein Erklärtext. 
Falls Sie sich vorher schon einmal mit den Produkten vertraut machen möchten, dann schauen Sie in meinem neuen Aroma-Blog oder meinem dôTerra Shop vorbei.

Wichtig: Die dôTerra Produkte habe ich nicht in Hubert’s Shop. Bitte senden Sie mir eine Mail, wenn Sie nicht direkt bei dôTerra bestellen möchten oder noch andere Produkte benötigen.

Bei Fragen senden Sie mir gerne eine Nachricht über das Kontaktformular.

Zimt

  • Zimtbaum ist ein Lorbeergewächs, 6-10 m hoch
  • in allen Teilen Zimtaldehyd (kann Allergien auslösen; in wässrigen Zimtextrakten kommt es nicht vor)
  • Geschmack erdig-holzig, süßlich
  • blasse Farbe = bessere Qualität

Wirkung und Anwendung

  • entzündungshemmende Polyphenole
  • mehr Antioxidantien als Minze
  • wärmend, aromatisch, krampflösend
  • antiseptisch, antiviral > Erkältungsmittel
  • pilzhemmend
  • gleicht den Blutzuckerspiegel aus und hilft damit Leber und Bauchspeicheldrüse
  • verbessert die Durchblutung der Magenschleimhaut (bei langfristigem Gebrauch sind Magenbeschwerden möglich) > Appetit anregend
  • mildert Alzheimer und Parkinson
  • hautstraffend
  • wundheilend, schmerzlindernd (in Sportsalben)
  • stimmungsaufhellend – möglicherweise aphrodisierend
  • nicht für Schwangere geeignet
  • Allergien sind möglich
  • Nebenwirkungen bei Überdosierung: Herzrasen, Schweißausbrüche
  • in wässrigen Zimtextrakten ist kein Zimtaldehyd enthalten

man unterscheidet:

Chinesischer Zimt – Cassia-Zimt – Kassia
Cinnamomum cassia/aromaticum

  • 2.700 v. C. in einem chinesischen Kräuterbuch erwähnt
  • aus Assam und Nordburma – kam über die ZIMTROUTE
  • heute aus China, vom chinesischen Zimtbaum = Zimtkassie
  • rotbraun, kräftig süßer Geruch – scharfer bis bitterer Geschmack
  • einzelne dicke Rindenschicht
  • enthält ätherisches Öl und Cumarin (kann Kopfschmerzen auslösen, wirkt in hohen Dosen leberschädlich)
  • als Tonicum; bei Durchfall, Brechreiz, Blähungen
  • typische Adventsdekoration: haltbarer und günstiger
Cassia-Zimt

Ceylon-Zimt – Cinnamomum zeylanicum/verum – Kaneel

  • echter Zimt
  • hellbraun, süßlich milder Duft, würziger Geschmack
  • verwendet wird die innere Rinde, die vom Strauch abgehobelt wird, so ergeben sich Stangen aus mehreren feinen Bastschichten – zerfallen leicht
  • aus Sri Lanka, Burma, Indien, Bangladesch sehr gute Qualität, teurer
  • enthält ätherisches Öl, Eugenol, Thymol, Schleim- und Gerbstoffe
Ceylon-Zimt

Padang-Zimt

aus Indonesien (Sumatra); mit kräftig-süßlicher Note


Hildegard von Bingen

Zimt ist sehr heiß und hat starke Kräfte … und wer ihn oft isst, in dem vermindert er die schlechten Säfte und in dem bereitet er gute Säfte. Der Baum, dessen Rinde der Zimt ist, ist sehr heiß und für Heilmittel geeignet.

Physica 1.20

Anwendung bei:
• lähmender Gicht mit Wechselfieber / Malaria
• rheumatische Beschwerden
• Erkältung und Fieber
• verstopfter Nase (eine Prise von der Hand auflecken)

Ätherische Öle von dôTerra

Hinweis: Nicht zur Behandlung von Krankheiten geeignet!

CASSIA – Ätherisches Öl aus Cassia-Zimt

Hauptnutzen für die Gesundheit:

  • Wärmend, erhebendes Aroma.
  • Wirkt bei äußerlicher Anwendung auf der Haut lindernd und beruhigend.

Aroma: süß, minzig, frisch
Erntemethode: Wasserdampfdestillation
Pflanzenteil: Rinde
Hauptbestandteile: Zimtaldehyd, Essigsäurezimtester

CINNAMON – Ätherisches Öl aus Ceylon-Zimt

Hauptnutzen für die Gesundheit:

  • Verfeinert den Geschmack von Getränken, Brot, Desserts und Vorspeisen.
  • Fördert die Mundhygiene.

Aroma: würzig, holzig, mit einer süßen, stechenden Note, warm
Erntemethode: Wasserdampfdestillation
Pflanzenteil: Rinde
Hauptbestandteile: Zimtaldehyd, Eugenol

Herstellerangaben

Gewürznelke

Syzygium aromaticum • Caryophyllus aromaticus • Eugenia caryophyllus 

Mytengewächs, immergrüner Baum mit leicht süßlichem Duft, blüht erst nach 8 Jahren; aus Indonesien – heute Molukken, Madagaskar, Sansibar

Droge: getrocknete, verschlossene Blütenknospen
> Geschmack intensiv aromatisch, scharf, mit süßem Geruch

Inhaltsstoff: Ätherisches Öl mit Eugenol > antioxidativ, antibakteriell, antimykotisch

Wirkung & Anwendung:

  • TCM: Magenverstimmung, Übelkeit, Zahnschmerzen
  • zum erfrischen des Atems; heute in Kaugummi und Mundwasser
  • zum haltbar machen von Lebensmitteln
  • entzündungshemmend
  • gegen Blähungen
  • äußerlich als Einreibung
  • lokal anästhesierend (bei Verletzungen und Insektenstichen, Zahnschmerzen)
  • blutzuckersenkend
  • steigert Blutzirkulation, daher evtl. auch aphrodisierend
  • Verwendung oft als Nelkenöl

Wissenswertes:

bereits im Altertum (Indien, China, Ägypten) verwendet; in einem Merowinger-Grab (500 n.C.) gefunden, Heilpflanze des Jahres 2010

Foto: dôTerra Science

Hildegard von Bingen

Die Gewürznelke ist sehr heiß und hat auch eine gewisse Feuchtigkeit in sich, die sich süß bemerkbar macht, wie die süße Feuchtigkeit des Honigs.

Physica 1.27

Anwendung bei:
• Kopf wie betäubt – als ob er taub wäre
• Wassersucht
• Podagra (akuter Gichtanfall)
• Schluckauf

Ätherisches Öl von dôTerra

CLOVE

Pflanzenteil: Knospe
Erntemethode: Dampfdestillation
Hauptbestandteile: Eugenol
Aroma: sehr würzig, warm, holzig mit einem Hauch von Leder

Verwendungsmöglichkeiten
  • Aufgrund seiner warmen, würzigen Eigenschaften passt Gewürznelkenöl zu herbstlichen Gerichten und der Festtagsküche.
  • Geben Sie einen Tropfen Gewürznelkenöl in ein Glas mit 125 ml Wasser. Gurgeln Sie damit, bevor Sie Ihre Zähne putzen.
  • Geben Sie einen Tropfen Gewürznelkenöl auf Ihre Zahnbürste, bevor Sie Ihre Zahnpasta auftragen. Das Öl verleiht Ihnen frischen Atem. Zudem wird die reinigende Wirkung des Zähneputzens erhöht.

Hinweis: Nicht zur Behandlung von Krankheiten geeignet!

Anwendung

Innere Anwendung / Einnahme: Einen Tropfen in 125 ml Flüssigkeit verdünnen.
Anwendung auf der Haut: Zur Massage 5 Tropfen Öl mit 10 ml Trägeröl mischen. Für ein Bad 5 Tropfen Öl mit 5 ml Trägeröl mischen. Als Parfum 1 Tropfen Öl mit 10 Tropfen Trägeröl mischen.
Hinweise zur Sicheren Anwendung: Nur verdünnt verwenden. Nicht mehr als einen Tropfen täglich einnehmen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Von Augen und Schleimhäuten fernhalten.

Herstellerangaben

Kardamom

Elettaria cardamomum
Amomum cardamomum

Botanik

  • Ingwergewächs, immergrünes Rhizom aus Indien, bis 4 m hoch
  • Grüner Kardamom
    Geschmack: fein, süßlich, leicht scharf, frisches-kühles-minziges Aroma, balsamisch, kampferartig
  • Schwarzer Kardamom
    Geschmack: erdig, herb
  • Ernte sehr aufwendig – gehört mit Safran und Vanille zu den teuersten Gewürzen
  • Droge: verwendet wird die getrocknete Fruchtkapsel mit ihren Samen (frisch mörsern)

Inhaltsstoffe

ätherische Öle (Cineol u.a.)

Kardamom fegt alle üblen Gerüche
aus Magen und Mund.
(Spruch aus dem Mittelalter)

Wirkung und Anwendung

gewürz
  • asiatische Küche
  • Weihnachtsgebäck (Spekulatius, Lebkuchen)
  • in Arabien und Nordafrika in Kaffee (Mokka) oder Tee, als Zeichen des Respektes für die Gäste
  • Essenz für Parfüms, Liköre und Bittergetränke
  • Schwarzer Kardamom für die indische Küche (Fleischgerichte)
Phytotherapie
  • krampflösend an den Bronchien
  • Das Kauen von frischen Kapseln kann den Hustenreiz abschwächen.
  • entzündungshemmend in den Nebenhöhlen
  • verdauungsfördernd, blähungstreibend – auch in Form von Fertigpräparaten
  • anregend, stimulierend
  • zur Einreibung
  • Vorsicht bei Gallensteinen!
aromatherapie
  • bei Erschöpfung, Stress und Konzentrationsmangel
  • zur Steigerung von Gedächtnisleistung und Antrieb
  • zur Steigerung von Speichelfluss, gegen Mundgeruch
  • auswurffördernd bei Husten

Zeichnung: Natur & Heilen

Geschichte

  • kam über Kabul, Babylon, Syrien ins Römische Reich
  • im antiken Griechenland und Rom verwendet für Parfüm, als Verdauungsförderer und um Brot frisch zu halten
  • im Mittelalter was Cardamömlin in Luxusugut

Wissenswertes

  • als billiger Ersatz wird oft eine verwandte Pflanze verwendet: Amomum subulatum = Großer Indischer oder Nepalesischer Kardamom
  • in Arabien und Nordafrika in Kaffee oder Tee, als Zeichen des Respektes für die Gäste

Ätherisches Öl von dôTerra

• Pflanzenteil: Samen
• Aroma: würzig, fruchtig, warm, balsamartig
• Erntemethode: Dampfdestillation
• Hauptbestandteile: Terpinylacetat, 1,8-Cineol

Hauptnutzen:

  • Aromatisches Gewürz zum Kochen und Backen.
  • Stimmungsaufhellend bei äußerlicher Anwendung.

Hinweis: Nicht zur Behandlung von Krankheiten geeignet!

Verwendung

Brot, Smoothies, Fleischgerichten und Salaten hinzufügen, um das Aroma der Speisen zu verbessern.

Anwendung

Diffusion: Drei oder vier Tropfen in einem Diffuser Ihrer Wahl.
Innere Anwendung: Einen Tropfen in 125 ml Flüssigkeit geben.
Anwendung auf der Haut: 
Zur Massage 5 Tropfen Öl mit 10 ml Trägeröl mischen.
Für ein Bad 5 Tropfen Öl mit 5 ml Trägeröl mischen.
Als Parfum 1 Tropfen Öl mit 10 Tropfen Trägeröl mischen
Hinweise zur sicheren Anwendung:
Kann Hautreizungen verursachen. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Wenn Sie schwanger sind, stillen oder sich in ärztlicher Behandlung befinden, konsultieren Sie bitte Ihren Arzt. Kontakt mit Augen, Innenohren und empfindlichen Stellen vermeiden.

Herstellerangaben

Koriander

Wanzenkraut • Coriandrum sativum

Doldenblütler, einjährig, aus Nordafrika/Vorderasien

Droge:
• die Samen: würzig, nussig, warm mit Zitrusnote – als Küchengewürz und Arznei
• die Blätter (arabische/chinesische Petersilie) = Cilantro – als Küchenkraut

Geschmack: würzig, nussig, warm mit Zitrusnote, „wanzig“

Coriander wächst gern in Gärten und manchmal auch außerhalb der Gärten von selbst. Das Kraut stinkt übel, der Same ist ganz rund, von gutem Geruch, dieser ist der Apotheker Himmelbrot.
Adam Loritzer

Inhaltsstoffe

  • ätherisches Öl (Linalool u.a.)
  • Gerbstoffe
  • Eiweiße
  • Vitamin C

Wirkung und Anwendung

  • Samen anerkannt von Kommission E bei Magen-Darm-Beschwerden
  • Antioxidans
  • reinigt, schützt, regeneriert die Leber – auch bei Fettleber, Leberzirrhose, Hepatitis C
  • regt Verdauung an; bei Blähungen, Darmkrämpfen, Reizdarm
  • regelt Blutfett- und Blutzuckerwerte
  • antibakteriell (z. B. bei Harnwegsinfekten und Lebensmittelvergiftungen)
  • entzündungshemmend
  • krebshemmend
  • neuroprotektiv; soll Psyche/Nerven stabilisieren > bei Migräne
  • krampflösend
  • Asthma
  • Amenorrhoe
  • Mund- und Körpergeruch
  • Ayurveda: abführend, entwässernd
  • TCM: Hämorrhoiden, Zahnschmerzen, Masern
  • Volksheilkunde: Husten, Magen-Darm-Beschwerden, Tollwut
  • Aromatherapie: Stimulanz; das Öl der Samen bei Stress und zur Stärkung der Psyche
  • als Essenz für Parfüm
  • als Gewürz in Aachener Printen
  • in Likör: Chartreuse, Bénédictine

Koriander wirkt warm und zusammenziehend,
er ist gegen Sodbrennen nützlich und fördert,
als Letztes gegessen, auch den Schlaf.
Hippokrates

Geschichte

  • im altägyptischen Papyrus Ebers (1.550 v. C.) erwähnt
  • im Grab von Tutanchamun gefunden
  • griech: koris = Wanze
  • bei den Römern zum Würzen von Wein
  • in chinesischen und indischen Kräuterbüchern

Darstellung aus dem Buch HeilkräuterZeichnungen von Peter Baumann.
Das Buch können Sie HIER BESTELLEN

Produkte mit Koriander

Ätherische Öle von dôTerra

Hinweis: Nicht zur Behandlung von Krankheiten geeignet!

Coriander – Ätherisches Öl aus den Samen

Aromatische Beschreibung: grün, floral, krautig
Erntemethode: Wasserdampfdestillation
Pflanzenteil: Samen
Hauptbestandteile: Linalool, α-Pinen, γ-Terpinen, Kampfer

Hauptnutzen für die Gesundheit:

  • Strafft das Hautbild.
  • Fördert Entspannungsgefühle.
  • Trägt dazu bei, einen klaren Teint zu erhalten.
Cilantro – Ätherisches Öl aus dem Kraut

Aromatische Beschreibung: frisch, krautig, süß, stechend
Erntemethode: Wasserdampfdestillation
Pflanzenteil: Blatt
Hauptbestandteile: Linalool, trans-2-decenal

Hauptnutzen für die Gesundheit:

  • Verleiht Gerichten ein frisches, kräftiges Aroma.
  • Reinigendes und klärendes Aroma.

Herstellerangaben