Naturheilverein Kiel und Umgebung e.V.

Auf der Jahreshauptversammlung des NHV bin ich in den Vorstand gewählt worden. Das macht mich sehr froh! Gemeinsam wollen wir bewirken, dass traditionelle und alternative Heilmethoden nicht in Vergessenheit geraten.

Zusätzlich zu der Homepage haben wir jetzt auch eine Facebook Seite, auf der Sie uns folgen können. Gerne sind Sie uns auch als neues Mitglied willkommen.

Der Vorstand: Erich Conradi und Charles Boeckler

Renate Keim, Charles Boeckler, Rolf Derks

11. Sierksdorfer Gesundheitsfestival

Am 25. Februar war ich gemeinsam mit Herrn Conradi (NZN Kiel) in Sierksdorf, um den Naturheilverein Kiel zu präsentieren.
Das Festival stand unter dem Motto „Wort Klang Gesang“ und so waren verschiedene Klang- und Instrumentenvorführungen die Höhepunkte.
Info- und Verkaufsstände sowie diverse Vorträge rundeten das Programm ab.

Mich hat besonders die Darbietung von Rolf Mönnighoff (Klangzentrum) beeindruckt, der sowohl auf einem Didgeridoo als auch auf einem Hang spielte. Hier gibt es mehr Infos zu dem Musiker und seiner therapeutischen Arbeit.

mein Vortrag beim NHV

Am 9. Februar durfte ich im Rahmen der Vortragsreihe des Naturheilvereins Kiel über Hildegard von Bingen referieren.
Die letzten Wochen bin ich immer tiefer in das Thema eingetaucht. Mehr und mehr faszinierte mich diese Frau, die den meisten leider nur durch ihre Rezepte und die Vermarktung ihres Namens bekannt ist.
Was für eine Freude für mich zu sehen, dass auch die Zuhörer nach und nach von Hildegards Ideen mitgerissen wurden.
Der nächste Termin für diesen Vortrag ist der 11. April in Bad Malente.

 

 

 

 

 

Vortrag im Januar

Kurzer Rückblick auf das Thema:

Herr Conradi besprach die Entstehung, die Symptome und die Behandlung von Krampfadern, Lymphödemen, Knöchelödemen und Ulcus cruris (offenes Bein).
Diese Beschwerdebilder sind in ähnlicher Form – nur mit anderem Namen – auch beim Pferd zu finden: Feuchte Mauke, Einschuss, Pulsationen, REHE.
So ist auch das wichtigste Behandlungsmittel für Mensch und Pferd das ASS (Aspirin) bzw. die Weidenrinde. Auch verschiedene andere naturheilkundliche Maßnahmen können hier zum Einsatz kommen.
WICHTIG: Bei Menschen besteht die Gefahr einer Embolie, wenn die Erkrankung zu spät erkannt/behandelt wird. Ähnlich dramatisch ist ein akuter Reheschub beim Pferd! Also besser einmal mehr den Arzt/Tierarzt befragen!