Alant - Inula helenium

weitere Namen: Helenenkraut, Gottesauge, Odinskopf, Schlangenwurz

Familie: Korbblüter – Asteraceae/Compositae

Beschreibung: ausdauerndes Kraut mit großem Wurzelstock, der aromatisch duftet; kann bis zu 2 m hoch werden, sehr große Blätter

Droge: die Wurzel, gelegentlich auch die Blätter

Inhaltsstoffe: Inulin, Fruktoside, Bitterstoffe, Helenin, ätherische Öle

Anwendung: die Wurzel bei Erkrankungen der Atemwege, Verdauungsstörungen, Stoffwechselstörungen; die Blätter schleimlösend und Auswurf fördernd
Cave: maximal 4 bis 6 Wochen verwenden

Nach Hildegard von Bingen bei: Asthma, Kopfschmerz (Migräne), Lungenschmerzen, Augentrübung